orm@doc-tcpip.org

Erstellt: April 2003 - Letzte Modifikation: September 2006

[ Main | Local ]


Xorg - Einrichten

Notizen

Xorg

Folgende Daten braucht man:

Monitor: Horizontale Scanrate und Vertikale Syncrate
Video Adapter Chipset
Video Adapter Memory

Als root: Xorg -configure
==> Schreibt in das $HOME von root ein File namens
xorg.conf.new

Da schreibt Xorg alles rein, was es durch eigenes 
Testen gefunden hat.

Testen des Files:

Xorg -config xorg.conf.new

==> Es sollte der ganz simple Xwindows Hintergrund kommen,
und der Mauszeiger sollte funktionieren.

Mit Ctrl-Alt-Backspace kommt man wieder auf die Kommandozeile.

Dann muß man das File noch ein wenig tunen:

Im Fall von einem Röhrenmonitor:
Frequenzen eintragen, wie aus der Dokumentation des Monitors
ersichtlich (ist bei Laptop Bildschirmen nicht wichtig).
Keywörter sind:

HorizSync
VertRefresh

Optionen:

DPMS: Energiesparfunktion. Setzt man mit "xset"

In der Section "Screen" die Farbtiefe und Auflösung einstellen.
(VESA Standard Modes)

Sehr hilfreich ist das Logfile (die werden rotiert und durchnummeriert).

/var/log/Xorg.0.log

Hier findet man neben dem Chipset der meisten Karten
auch die Modelines, die der Server entdeckt hat.
Die gewünschten Modelines kann man direkt ins Xorg.conf kopieren.
Eine Modeline sieht so aus:

Modeline "h_active v_active" clock h_active h_sync h_sync_end v_active
v_sync v_sync_end v_blanking

Ist das xorg.conf fertig, so wird es kopiert nach

/etc/X11/xorg.conf    oder
/usr/X11R6/etc/X11/xorg.conf

Dann kann man mit startx starten - oder man nutzt xdm.

Grafikkarte
Man muß einen zur Grafikkarte passenden Treiber einsetzen.
Das sind in FreeBSD Module, die man mit kldstat sehen kann.
Diese Module finden sich in /boot/kernel.

Die eigene Grafikkarte findet man in der Ausgabe von dmesg:

drm0:  port 0x3000-0x30ff mem 0xe0000000-0x
e7ffffff,0xc0100000-0xc010ffff irq 11 at device 0.0 on pci1

Also in diesem Fall eine ATI Radeon Mobility 9000 M9 Lf (AGP).

Was man dafür für einen Treiber braucht, kann man googlen, man kann
in /boot/kernel nachsehen, ob man was mit ati oder radeon finden
und dann die man-Pages der Module lesen - da sollte die eigene
Grafikkarte dann erwähnt sein.

XDM
Ein Verzeichnis: /usr/X11R6/bin/xdm
Dort kann man den xdm konfigurieren.

Zusätzlich muß man in /etc/ttys das TTY "ttyv8" auf "on" setzen
und dann init neu initialiseiren (kill -HUP 1).

Die Konfiguration erfolgt über eine Reihe Files:
Xaccess - Remote Zugriff etc.
Xresources - Wie soll das Login aussehen?
Xsession - Default Skript, das nach dem Login läuft. Jeder User
hat sein eigenes .xsession, was Priorität hat.

Will man über das Netzwerk Xserver sein (Network Display Server):
xdm-config: 

 DisplayManager: requestPort:0

Feineinstellung in Xacces.

KDE
pkg_add -r kde 
oder
cd /usr/ports/X11/kde3
make install clean

Damit KDE als Windowmanager startet:
echo "exec startkde" > ~/.xinitrc

Nutzt man xdm, so muß man die .xsessions editieren.

Man kann auch KDM nutzen - dazu in /etc/ttys:
ttyv8 "/usr/local/bin/kdm -nodaemon" xterm on secure

eintragen.

Bessere Schriften:

wiki.bsdforen.de/index.php/FreeBSD_-_Bessere_Schriften

105 Tasten: PC Tastatur mit Windoof und Kontextmenu Tasten
102 Tasten: Keine windoof Tasten (IBM Laptop)

==> Option "XkbModel" "pc102"

Tastaturlayout

==> Option "XkbLayout" "de_DE" 
(große Umlaute - CAPS Lock - ÖÄÜ)

wiki.bsdforen.de/index.php/FreeBSD_-_UNICODE

Keyboard:

Section "InputDevice"
        Identifier  "Keyboard0"
        Driver      "Keyboard"
        Option      "XkbRules" "xorg"
        Option      "XkbModel" "pc102"
        Option      "XkbLayout" "de_DE"

(Wenn Probleme mit ALT GRAU und Umlauten: pc105 und de)

Rad an modernen Mäusen: 
        Option "ZAxisMapping" "4 5" 



[ Main | Local ]

[ Allgemein | UNIX | AIX | TCP-IP | TCP | ROUTING | DNS | NTP | NFS | FreeBSD | Linux | SMTP | Tracing | GPS ]

Copyright 2001-2014 by Orm Hager - Es gilt die GPL
Feedback bitte an: Orm Hager (orm@doc-tcpip.org )