orm@doc-tcpip.org

Erstellt: Januar 2000 - Letzte Modifikation: August 2001

[ Main | Local ]


Das Route-Kommando

AIX - BSD

Das route-Kommando

Das route-kommando dient nicht nur zum Anlegen von Routen, sondern man kann es auch sehr gut zum Troubleshooten nutzen. Allerdings ist es je nach Unix Derivat in verschiedenem Umfang implementiert. Man kommt aber in der Kombination mit dem netstat-Kommando immer zum Ziel.

Das netstat-Kommando und was man damit über Routen erfahren kann, ist unter TCP/IP genau erklärt - hier wird das nicht wiederholt.

Das route-Kommando unter AIX (und BSD)

Diese Derivate besitzen ein sehr umfangreiches route-Kommando, das eine Reihe von Schaltern, Keywörtern und Optionen kennt.

route: route_expire: Bezieht sich auf alle Routen mit folgenden Flags: W, D, M

Die Keywörter des route-Kommandos

Das Hinzufügen, Löschen und Leeren der Routing-Table ist eigentlich jedem bekannt. Wenig bekannt ist, das man bestehende Routen verändern kann, den Routing Socket beobachten kann (man sieht dann, wer Routen ändert) und man die in der Datenstruktur einer Route gespeicherten Werte abfragen kann. Hier ein Überblick. Beispiele finden sich weiter unten.

Die Optionen des route-Kommandos

-cloning
Clones a new route.
-genmask
Extracts the length of TSEL, which is used for the generation of cloned
routes.
-interface
Manipulates interface routing entries.
-rtt n
Specifies round-trip time.
-rttvar n
Specifies round-trip time variance.
-sendpipe n
Specifies send-window size.
-recvpipe n
Specifies receive-window size.
-allowgroup gid
Specifies a group ID that is allowed to use the route. The group ID will be
added to a list of allowed groups or deleted from a list of denied groups.
This argument only applies to AIX Version 4.2.1 or later.
-denygroup gid
Specifies a group ID that is not allowed to use the route. The group ID will
be added to a list of denied groups or deleted from a list of allowed groups.
This argument only applies to AIX Version 4.2.1 or later.
-mtu n
Specifies maximum transmission unit for this route. Will override interface
mtu for TCP applications as long as it does not exceed maximum mtu for the
interface. This flag has no affect on mtu for applications using UDP.
-hopcount n
Specifies maximum number of gateways in the route.
-expire n
Specifies expiration metrics used by routing protocol
-ssthresh n
Specifies outbound gateway buffer limit.
-lock
Specifies a meta-modifier that can individually lock a metric modifier. The
-lock meta-modifier must precede each modifier to be locked.
-lockrest
Specifies a meta-modifier that can lock all subsequent metrics.

The netstat -r command displays the current routing information contained in the
routing tables.

Die Schalter des route-Kommandos

-n Displays host and network names numerically, rather than symbolically, when
reporting results of a flush or of any action in verbose mode.

-q Specifies quiet mode and suppresses all output.

-v Specifies verbose mode and prints additional details.

-net Indicates that the Destination parameter should be interpreted as a
network.

-netmask Specifies the network mask to the destination address. Make sure this
option follows the Destination parameter.

-host Indicates that the Destination parameter should be interpreted as a host.

The route default is a host (a single computer on the network). When neither the
-net parameter nor the -host parameter is specified, but the network portion of
the address is specified, the route is assumed to be to a network. The host
portion of the address is 0 (zero).


-r funktioniert nicht und -C verstehe ich nicht.
-C sollte die gecachten Routing Einträge zeigen - geht unter AIX nicht.

Einige Beispiele zum Route Kommando

Einige nützliche Anwendungen des route-Kommandos:
route get zeigt die Information zu dieser Route an.
route monitor schaut auf den Routing Socket.
Mit diesem Befehl kann man das in ein File schreiben: route monitor > /tmp/ibm_out &. Dabei sollte man sich die PID merken!!
netstat -rs zeigt die Routing Statistik. Dazu mehr in der Abteilung Tcp-Ip...
route delete -interface IP_OF_INTERFACE dient zum Löschen einer Route. Das geht nicht immer, da benutzte Routen gelockt sein können.
route -f sorgt für einen "flush" der Routing Table. Es ist dann alles weg...

Und einige Beispiel-Ausgaben mit Erklärungen

route -v get eine IP, zu der eine Route existiert (netstat)
Mit -n, damit es nicht zur Namensauflösung kommt.

root@cristina# route -vn get 192.168.140/24
so_dst: inet 192.168.140.0; RTM_GET: Report Metrics
pid: 0, len 368, seq 1, errno 0, flags:
number of gids: 0

locks:  inits:
sockaddrs: 
192.168.140.0 (0) ffff ff00 0 0 0 0 0 (0)
route to: 192.168.140.0
destination: 192.168.140.0
mask: 255.255.255.0
interface: en0
interf addr: 192.168.140.3
flags: 
recvpipe  sendpipe  ssthresh  rtt,msec    rttvar  hopcount      mtu     expire
0         0         0         0         0         0         0   -229173

locks:  inits:
sockaddrs: 
192.168.140.0 192.168.140.3 255.255.255.0 en0:8.0.5a 192.168.140.3

Zum Spaß das Ganze nochmal mit einem Namen und mit Namensauflösung.

root@cristina# route -v get homer
so_dst: inet 9.39.0.159; RTM_GET: Report Metrics
pid: 0, len 352, seq 1, errno 0, flags:
number of gids: 0

locks:  inits:
sockaddrs: 
homer.example.com (0)
route to: homer.example.com
destination: 9.39.0.0
mask: 255.255.240.0
interface: tr0
interf addr: cristina.example.com
flags: 
recvpipe  sendpipe  ssthresh  rtt,msec    rttvar  hopcount      mtu     expire
0         0         0       438       391         0         0         0

locks:  inits:
sockaddrs: 
9.39.0.0 cristina.example.com 255.255.240.0 tr0:0.6.29 cristina.example.com

root@cristina# route monitor
RTM_LOSING: Kernel Suspects Partitioning: len 124, pid: 0, seq 0, errno 0, flags:
locks:  inits:
sockaddrs: 
ftp.gaargl.net 62.236.255.201
Hier ist ein Paket verloren gegangen, und ein Retransmission-Timer ist abgelaufen. Daher generiert TCP diese Meldung und gibt sie auf dem Routing Socket aus, damit IP etwas unternehmen kann. Läuft ein Routing Deamon (routed), so nutzt dieser diese Nachrichten als Indikator, daß das Gateway der betroffenen Route down ist. Er wird dann versuchen, eine Route gleicher Kosten zu benutzten.


[ Main | Local ]

[ Allgemein | UNIX | AIX | TCP-IP | TCP | ROUTING | DNS | NTP | NFS | FreeBSD | Linux | SMTP | Tracing | GPS ]

Copyright 2001-2014 by Orm Hager - Es gilt die GPL
Feedback bitte an: Orm Hager (orm@doc-tcpip.org )